2. Eintrag | Leise Töne im Regenbogenraum

In einer Kindertagesstätte kann es manchmal ziemlich laut sein. Das liegt einfach in der Natur der Sache und ist natürlich nicht sonderlich schlimm. Doch wie es mit Lautstärke nun mal so ist, ist sie auf Dauer störend und nicht gerade förderlich. Gerade in einer Kita, wenn man trotz geschlossener Türen, die jeweils anderen Gruppen immerzu hört. Deshalb sind wir sehr froh, dass in einem unserer Räume einer neuer Schallschutz angebracht wurde – nämlich im Regenbogenraum. Die Erneuerung ist Teil unserer Umbaumaßnahmen, die Ende letzten Jahres mit der Rodung unseres Außengeländes begonnen haben.

 

Es mag spektakulärere Bilder geben. Jedoch sind wir heilfroh, dass der neue Schallschutz angebracht wurde. Hier ein Bild während dem Einbau und...

 

Doch mit dem Regenbogenraum ist das Ende der Fahnenstange selbstverständlich nicht erreicht. Ziel ist es, sämtliche Räume mit einem neuen Schallschutz zu versehen. Da dies ein kostspieliges Unterfangen ist und unsere finanziellen Mittel begrenzt sind, freut es uns umso mehr, dass unsere Elternvertreter Spenden sammeln. Und wer weiß, vielleicht ist demnächst ein weiterer Raum in Sachen „Schallschutz“ an der Reihe.

 

...hier nach dem Einbau. Auf den ersten Blick kein Unterschied. Doch der Lärmpegel ist deutlich niedriger.

 

Und wie macht sich der neue Schallschutz im Alltag? Bestens! Rund 70 Prozent weniger Lärm herrscht im Raum und dringt nach außen. Eine Zahl, die sich noch erhöhen wird, wenn die „Absorber Filz Elemente“ der Firma Org Delta an den Innenwänden angebracht werden.