Kita Lee Boulevard feiert Erntedankfest

Das Erntedankfest ist in vielen Religionen und Kulturen fester Bestandteil – so auch im Christentum. Einst gefeiert, um Gott für die Ernte zu danken, ist es heute weitaus mehr. Neben dem weiterhin integralen Bestandteil des Dankesagens (wobei heutzutage mehr für die Versorgung im Allgemeinen, als für die Ernte) wird das Erntedankfest gerne genutzt, um über gesunde Ernährung, den Anbau von Obst und Gemüse und Lebensmittelverschwendung zu informieren. Auch in der evangelischen Kita Lee Boulevard gehört das Erntedankfest zum jährlichen Programm. In diesem Jahr wurde es am 18. Oktober gefeiert.

 

 

Los ging es mit einem gemeinsamen Frühstück, zu dem auch Pfarrerin Susanne Pieper dazu kam. Gut gestärkt machten sich dann alle auf in den neuen Mehrzweckraum. Dort erwartete die Kinder im wahrsten Sinne des Wortes ein reichhaltiges Programm. Denn in der Mitte des Raumes lag ein buntes Tuch mit allerlei Erntegaben. Mitgebracht haben diese die Kinder selbst. Neben Äpfeln, Birnen und Bananen befanden sich auch Kastanien und Kürbisse unter den Leckereien. Pfarrerin Pieper hielt eine Andacht ab und im Anschluss wurde gemeinsam gesungen. Natürlich war der Ursprung bzw. die Bedeutung des Erntedankfestes auch ein Bestandteil des gelungenen Vormittags.

 

 

Für was die Kinder dankbar im laufenden Jahr sind, war Thema eines Gebetes, das die Erzieherinnen und Erzieher vortrugen. Dazu wurden die Kinder im Vorfeld befragt. Ihre Aussagen flossen dann in das Gebet ein. Highlight und aufgrund der Thematik bestens geeignet war die Theaterführung der Raupe Nimmersatt. Petra Dreilich und Vanja Caluwaert-Geis erweckten den Buchklassiker mit selbst gebastelten Figuren und Puppentheater zum Leben. Begeistert schauten sich die Kinder die toll inszenierte Aufführung an. Und so nahm ein toller Vormittag seinen Lauf, an den alle noch heute denken.