Ev. Kindertagesstätte Lee Boulevard

Unsere Umbenennungsaktion startet im November neu:
 
Im Laufe der letzten Jahre mehrten sich die Rufe, dass unser Name Lee Boulevard nicht mehr zeitgemäß sei, da er auf den Oberbefehlshaber des konföderierten Heeres Robert E. Lee (1807 – 1870) zurückgeht. Eine Person, die heutzutage eher kritisch gesehen wird. Nach langen Überlegungen haben wir uns dafür entschieden, einen neuen Namen für unsere Kita zu suchen. Dies wollen wir natürlich mit ihnen/euch, liebe Eltern, liebe Kinder machen.
 
Eine erste Aktion zur Namensfindung verlief ein wenig im Sand. Zwar gab es einige Namensvorschläge, doch für solch eine schwere Entscheidung hätten wir gerne ein paar mehr gehabt. Deshalb starten wir im November einen neuen Versuch.
 
Es können alle mitmachen, die Lust haben. Und so gehts:
  • Bitte sprechen Sie zu Hause mit Ihren Kindern und überlegen sich ein paar Namensvorschläge. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.
  • Die Vorschläge können dann bei uns persönlich abgegeben oder
  • per E-Mail (Kita.Bad-Nauheim2@ekhn.de) eingereicht werden.
 
Wir hoffen auf rege Beteiligung und freuen uns auf jeden Namensvorschlag.
 
Das Team von der Kita „Lee Boulevard“

__________________________________________________________

 

Liebe Eltern,

 

aktuell arbeiten wir an unserer neuen Homepage. Bis diese fertig ist, wird es hier nur noch sporadisch neue Informationen geben. Sollten Sie Fragen über unsere Kita haben, können Sie sich gerne telefonisch bei uns melden.

 

Liebe Grüße,

das Team von der Kita "Lee Boulevard"

___________________________________________________________

 

Aktuelle Elternbriefe als PDF zum Download:

___________________________________________________________

 

Wir verlängern unsere

Umbenennungsaktion bis zum 07. Mai!

 

Liebe Eltern,

 

seit jeher heißt die Straße, in der unsere Kita liegt, Lee Boulevard. Doch dies könnte bald der Vergangenheit angehören. Es kommt immer wieder zur Sprache, dass der Name geändert werden soll. Der Grund: Der Name ist noch ein Überbleibsel der ehemaligen US-Kaserne, die sich Jahrzehnte um unsere Kita herum befand. Zudem stammt der Name vom Oberbefehlshaber des konföderierten Heeres Robert E. Lee (1807 – 1870), eine Person, die heutzutage eher kritisch gesehen wird. Wir haben uns daher entschieden, unserer Kita einen neuen Namen zu geben. Wie sollen wir uns in Zukunft nennen? Diese schwierige Frage möchten wir gerne mit Ihnen/Euch, liebe Eltern, und natürlich mit den Kindern zusammen beantworten.

 

Die Umbenennungsaktion läuft schon seit einiger Zeit und viele Familien haben sich beteiligt. Es könnten aber noch ein paar mehr sein. Wir wissen, dass viele zurzeit eine schwierige Phase durchmachen und einem der Kopf woanders steht. Aber so eine schwere Entscheidung möchten wir am liebsten mit allen zusammen treffen. Deshalb wäre es schön, wenn sich noch mehr an der Aktion beteiligen. Mitmachen ist auch ganz einfach:

 

  • Bitte sprechen Sie zu Hause mit Ihren Kindern und überlegen sich ein paar Namensvorschläge. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.
  • Die Vorschläge können dann bei uns persönlich abgegeben oder
  • per E-Mail (Kita.Bad-Nauheim2@ekhn.de) eingereicht werden.

 

Einsendeschluss ist der 07. Mai 2021.

 

Im Flur hängt bereits ein großes Plakat, auf dem die bisherigen Vorschläge gesammelt wurden. Ein neues leeres Plakat wird sich nun dazu gesellen, auf dem genügend Platz für weitere Ideen ist. Vielleicht dienen Ihnen/Euch die bisherigen Vorschläge als Inspirationsquelle. Nach dem Einsendeschluss werden wir gemeinsam mit den Kindern eine Vorauswahl treffen. Danach wird mit allen Eltern und Kindern abgestimmt.

 

Wir freuen uns auf Ihre/Eure Ideen und sind sehr gespannt, welcher Name es am Ende wird. Im Voraus möchten schon mal DANKE an alle Unterstützerinnen und Unterstützer sagen und hoffen, dass alle so viel Spaß bei der Aktion haben werden wie wir.

 

Liebe Grüße,

Das Team von der Kita „hier neuen Namen einsetzen“ :-)

___________________________________________________________

 

Liebe Familien,                                    [Notfallplan ab 25. November gültig]

 

seit mehr als 8 Monaten hat das Corona-Virus einen großen Einfluss auf die Arbeit in unseren Kitas. Ende Oktober hat die Bundesregierung einen erneuten Lock-Down ab 02.11.2020 angewiesen, um persönliche Kontakte zu verringern. So sollen die zuletzt stark angestiegenen Infektionszahlen wieder reduziert werden.

 

Die Kitas sind dieses Mal nicht betroffen und dürfen geöffnet bleiben. Darüber sind wir sehr froh, denn uns ist bewusst, dass die Schließung der Kitas im Frühjahr für alle Familien zu einer enormen Belastung geführt hat.

 

Inzwischen hat die Herbst- und Winterzeit begonnen und damit steigt auch die Zahl der Erkältungen und grippalen Infekte. Wir hatten Ihnen Informationen zum Umgang damit zukommen lassen und Sie auch darum gebeten, Erkältungskrankheiten Ihrer Kinder eine besondere Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Das bedeutet, dass Kinder, die sonst mit leichten Erkältungssymptomen noch in der Kita betreut wurden, jetzt bitte bis zum Abklingen dieser Symptome und/oder evtl. negativem Testergebnis nicht in die Kita gehen sollen.

 

Genauso handhaben wir das auch bei den Mitarbeitenden der Kita. Während in den letzten Jahren die Mitarbeitenden bei leichten Erkältungssymptomen noch in der Kita gearbeitet haben, sieht es in diesem Jahr anders aus. Da die Symptome einer Infektion mit dem Corona-Virus denen einer normalen Erkältung sehr ähneln, bleiben die Mitarbeitenden jetzt zuhause, um die mögliche Gefahr, andere mit dem Corona-Virus anzustecken, zu vermeiden. Das führt aber noch schneller als in den Vorjahren zu personellen Engpässen. Dazu kommen möglicherweise auch noch personelle Ausfälle durch die geltenden Quarantänebestimmungen. Dadurch müssen Mitarbeitende in Quarantäne gehen und dürfen nicht arbeiten, obwohl sie selbst nicht erkrankt sind.

 

Aus den genannten Gründen und weil es von Seiten der Bundes- oder der Landesregierung bisher dazu keine Informationen oder Vorgaben gibt, haben wir als Träger der Kitas einen Notfall-Stufenplan erstellt, der beschreibt, wie wir die Betreuung Ihrer Kinder in den Kitas gewährleisten möchten. Den Plan können Sie unter diesem Text als PDF runterladen.

 

Er wird ab Mittwoch, den 25. November

in allen Kitas gelten und umgesetzt.

 

Wenn Sie Ihr Kind in dieser Zeit nicht in der Kita betreuen lassen möchten, um das Risiko der Ansteckung für Ihre Familie zu verringern, teilen Sie dies bitte der Kita-Leitung mit.

 

Mit der Stadt Bad Nauheim wurde vereinbart, dass Sie für die Module, die mit der Umsetzung des Notfallplanes nicht angeboten werden können, von Ihrer Zahlungspflicht befreit werden.

 

Wir bitten Sie sehr um Ihre Mithilfe, damit wir alle diese besondere, diese schwierige Zeit gut bewältigen. Passen Sie auf sich und Ihre Familien auf und beschränken Sie Ihre persönlichen Kontakte zu anderen Menschen, soweit es möglich ist.

 

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie gesund bleiben.

 

Mit freundlichen Grüßen

Karlheinz Hilgert | Geschäftsführer

 

Hier können Sie den Notfallplan sowie die Stufen bei Personalmangel als PDF runterladen:

_______________________________________________________

 

 

Liebe Eltern, liebe Kinder,                                                               (27.08.2020)

 

anbei einige Informationen, wie das laufende Kindergartenjahr wegen Corona nun weitergeht:

 

  • Ab 1. September 2020 haben wir wieder zu den gewohnten Zeiten von 07:15 bis 16:00 Uhr geöffnet
  • Elterncafé statt Elternabend: Die Termine für das neue Elterncafé finden Sie im Jahreskalender 2020 unter "Aktuelles". Treffpunkt ist immer im bzw. vor dem Mehrzweckraum. Der Termin für die Rebos wird noch bekanntgegeben
  • Am Freitag, 11. September, ist der Fotograf im Haus
  • Der Betriebsausflug am 18. September entfällt | Die Kita ist geöffnet
  • Unser Laternenfest entfällt | Es wird aber intern mit den Kindern gefeiert | Infos folgen Anfang November 2020
  • Alle Termine "Singen mit Eltern" entfallen
  • Die Musikschule machen wir in kleinen Gruppen für ca. 20 Min. nur bei gutem Wetter auf dem Außengeländen
  • Die Nikolaus wird nur intern mit den Kindern gefeiert
  • Die Weihnachtsandacht mit Pfarrerin Pieper am 11. Dezember entfällt
  • Hausführungen finden nach telefonischer Absprache mit der Kita nur noch außerhalb der Öffnungszeiten statt

 

Weitere Informationen zu unseren Veranstaltungen oder Änderungen im Programm finden Sie im Jahreskalender 2020 unter "Aktuelles".

___________________________________________________________

 

Liebe Eltern,

 

anbei erhalten Sie ergänzende Informationen zu den Schutzmaßnahmen und Hygieneregeln für den Regelbetrieb, der ab dem  06. Juli wieder startet:

 

Allgemeine Schutzmaßnahmen

  • Bei Krankheitsanzeichen (z. B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) müssen sowohl Kinder als auch Beschäftigte auf jeden Fall zu Hause bleiben. Kinder dürfen nicht in der Kindertageseinrichtung betreut werden, wenn sie oder ein Angehöriger des gleichen Hausstands Krankheitssymptome (s.o.) aufweisen oder in Kontakt zu infizierten Personen stehen oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind.
  • Beschäftigte dürfen die Einrichtung nicht betreten, wenn sie Krankheitssymptome aufweisen, in Kontakt zu infizierten Personen stehen oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind.
  • Im Falle von akut auftretenden Krankheitsanzeichen bei einem Kind soll, soweit vorhanden und je nach Alter, durch eine Betreuungsperson ein Mund-Nasen-Schutz angelegt und das betroffene Kind unverzüglich in einen eigenen Raum gebracht und separat betreut werden. Die das erkrankte Kind betreuende Person sollte ebenfalls einen Mund-Nasen-Schutz oder ggf. eine FFP2-Maske tragen. Es folgt so schnell wie möglich eine Abholung durch die Eltern.
  • Im Falle einer akuten Erkrankung der Beschäftigten sollen diese die Kita, möglichst mit Mund-Nasen-Schutz, sofort verlassen.

 

Allgemeine Hygieneregeln

  • Das Mindestabstandsgebot von 1,5 Meter sollen Erwachsene untereinander einhalten. Bei Kindern nur nach Möglichkeit, z.B. bei der Einnahme von Mahlzeiten.
  • Mit den Händen sollen nicht das Gesicht und insbesondere nicht die Schleimhäute berührt werden, d. h. nicht an Mund, Augen und Nase fassen.
  • Gründliche Händehygiene von Kindern und Beschäftigten (z. B. nach dem Betreten der Kindertageseinrichtung, vor und nach dem Essen, nach dem Toilettengang und vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen einer Schutzmaske) durch Händewaschen mit Seife für 20-30 Sekunden (siehe auch https://www.infektionsschutz.de/haendewaschen).
  • Husten- und Niesetikette: Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen. Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand zu anderen Personen halten, am besten wegdrehen.
  • Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln von Erwachsenen, bei Kindern, so weit wie möglich und vermittelbar, vermeiden.
  • Speichelkontakt mit den Kindern sollte vermieden werden. Sollte dieser erfolgt sein, sollten anschließend die Hände und das Gesicht gewaschen werden.  
  • Öffentlich zugängliche Gegenstände wie Türklinken sollten von Erwachsenen möglichst nicht mit der vollen Hand bzw. den Fingern, sondern z.B. mit den Fingerknöcheln oder dem Ellenbogen berührt werden.
  • Eltern und sonstige Personen, die Kindertageseinrichtung  betreten (z.B. in der Eingewöhnungszeit), sollten ihre Hände desinfizieren und eine Mund-Nase-Bedeckung tragen.
  • Es sollten möglichst immer Personen des gleichen Haushalts das Kind bringen und abholen.

 

Ältere Mitteilung in Sachen Corona finden Sie HIER.

___________________________________________________________

 

"Ich glaube, dass Erziehung Liebe zum Ziel hat.
Wenn Kinder ohne Liebe aufwachsen,
darf man sich nicht wundern,
wenn sie selber lieblos werden."

(Astrid Lindgren)

 

Willkommen auf der Internetseite der Kindertagesstätte Lee Boulevard. Unser Verständnis von Erziehung drückt sich in dem oben genannten Zitat von Astrid Lindgren aus. Uns ist klar, dass die Liebe der Eltern zu ihren Kindern das höchste Gut auf Erden ist. Doch auch wir Erzieherinnen und Erzieher sehen es als unsere Aufgabe an, Kinder in ihrer Art, in ihrer Persönlichkeit, in ihren komplexen Wesenszügen zu unterstützen, zu formen und ihnen das Gefühl zu geben, geliebt zu werden.
 
Wir würden uns freuen, wenn sie uns Ihre Kinder anvertrauen und sich für unsere Kita entscheiden. Stöbern Sie auf unserer Internetseite, machen Sie sich ein Bild von unserer Einrichtung. Bei Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zu Verfügung.   

Evangelische Kindertagesstätte Lee Boulevard
Lee Boulevard 5
61231 Bad Nauheim
Tel.: 06032 - 81 56 3