Unsere Philosophie | Die Schatzkiste

Beziehungen, die tragen:
Im Krippen- sowie im Kindergartenalltag soll ihr Kind eine liebevolle und emotionale Atmosphäre vorfinden, innerhalb derer es den Kindern und den ErzieherInnen Spaß macht, gemeinsam in Aktion und in Kommunikation zu sein.
 
Es ist wichtig eine sichere Bindungsbeziehung aufzubauen. Denn nur so kann sich ihr Kind sicher und aufgeschlossen seiner Umwelt öffnen und diese erobern. Ein respektvoller Umgang ermutigt bzw. befähigt ein Kind sich auszuprobieren. Bei gleichzeitiger Achtsamkeit und Zurückhaltung gilt der/dem ErzieherIn die schwierige Aufgabe, dem Kind Sicherheit und Vertrauen darin zu geben, dass, wo es an Grenzen stößt, oder bei Unsicherheit und Angst, es sich immer wieder bei seiner/seinem BindungserzieherIn rückversichern und zurückkehren kann.
 
„Kinder sind Akteure ihrer eigenen Entwicklung!“
Dies bedeutet für uns, dass sie das Bedürfnis haben sich zu entwickeln und zu entfalten. Dabei sind sie auf eine Umwelt angewiesen, auf die sie vertrauen können, und die für sie die entsprechenden Voraussetzungen schafft.
 
Wir möchten Kindern eine Atmosphäre geben, die von Wärme, Geborgenheit, Verständnis, Respekt und Vertrauen getragen wird. Kinder können im sozialen Miteinander zu selbständigen Persönlichkeiten heranreifen.
 
„Das bin ich“ | „Das kann ich“ |  „Das schaffe ich“ | „ Das traue ich mir zu“
 
Inklusion:
Inklusion heißt für uns das Zusammensein unterschiedlicher Herkunft, Nationalität und Menschen mit und ohne Behinderung. Das setzt ein positives Menschenbild voraus, d.h. die Akzeptanz und das Verständnis für das Anderssein.
 
Wir alle wollen zusammen im Krippen- und Kindergartenalltag erleben, gestalten und voneinander lernen. Denn wir haben alle die gleichen Wünsche, Sorgen und das große Bedürfnis nach Anerkennung und Wertschätzung. Durch jahrelange Erfahrung, gut geschultes Personal und speziell ausgestattete Räumlichkeiten können sich Integrationskinder individuell und nach ihren Fähigkeiten entwickeln.
 
Die Zielsetzung erfordert allerdings auch, dass in der Gruppe mit einem Kind besonderer Bedürfnisse ein anderer Personalschlüssel festgelegt ist: eine Heilpädagogin, ErzieherIn und eine weitere Fachkraft.
 
Im Rahmen unserer inklusiven Arbeit unterscheiden sich die Erziehungsziele nicht. Obgleich es erforderlich sein kann Differenzierungen zu treffen und unterschiedliche pädagogische und therapeutische Angebote zu machen, um die Erziehungsziele zu verwirklichen.
 

Geburtstage:

Ein besonderer Tag erfordert besondere Momente! An diesem Tag hat Ihr Kind eine herausragende Rolle in der Gruppe. Es darf sich ein Frühstück, ein Geburtstagslied oder Geburtstagsgedicht und Spiele im Morgenkreis wünschen. Sein Platz wird festlich geschmückt. Eine Geburtstagskrone zeigt allen anderen Kindern: Ich habe heute Geburtstag. An diesem Tag ist auch die Schatztruhe mit bunten Geschenken ein Höhepunkt.