Die Bagger rollen an

Wir schreiben Montag, den 23. Mai 2016. Es ist 8:00 Uhr morgens, leichter Regen fällt. Im Grunde ein ganz normaler Tag. Doch irgendetwas ist anders auf dem Außengelände unseres Kindergartens. Wo zuvor noch freie Sicht herrschte, stehen nun zwei Bagger, ein Transporter und gut Dreiviertel der Außenanlage ist mit einem Bauzaun abgesperrt. Oder anders ausgedrückt: die Umbaumaßnahmen haben endlich angefangen.

 

Ade Hütte:

Als erstes musste unsere rote Hütte dran glauben [wir berichteten zuvor schon über sie]. Es ist schon faszinierend, wie schnell sie dem Erdboden gleich gemacht wurde. Kaum eine halbe Stunde hat es gedauert, da war von ihr nur noch ein Haufen Holz übrig. Nicht viel besser ergingen es dem hölzernen Zaun sowie den hölzernen Pfählen in direkter Nachbarschaft der Hütte. Auch diese war binnen Minuten ab- bzw. ausgerissen und lagen ordentlich aufgeschüttet auf der Wiese.   

 

Public Viewing der besonderen Art:

Damit unsere Kinder auch sehen können, was da nun so alles Spannendes geschieht, haben wir in unserem Eingangsbereich eine kleine Public Viewing-Ecke errichtet. Natürlich, wie es sich für eine Baustelle gehört, mit einem Baustellenschild versehen. Fünf Plätze laden zum gemütlichen Gucken ein. Und wer Lust hat, schnappt sich eines der Bücher, die allesamt etwas mit einer Baustelle zu tun haben.

 

Abschließend noch ein bildlicher Vorher-Nachher-Vergleich:

So sah es vor den Umbaumaßnahmen aus...

 

...und so nach dem Beginn.