Ev. Kiga Wilhelmskirche | Kneippkindergarten

Liebe Eltern,

 

damit Sie und Ihre Kinder sich besser bei uns zurechtfinden, haben wir eine Orientierungshilfe erstellt, die auf den Namen "Von A bis Z im Kindergarten an der Wilhelmskirche" hört. Ob A wie Ausflüge, Q wie Qualitätsentwicklung oder Z wie Zusammenarbeit, Sie finden alle wichtigen Informationen gebündelt in einem PDF, das Sie sich herunterladen können.

 

PDF:

Von A bis Z im Kindergarten an der Wilhelmskirche (142 KB)

_______________________________________________________

 

 

Auch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration hat ein Schreiben veröffentlicht, das Informationen über die aktuellen Regelungen für Kitas in Hinsicht auf die Pandemie enthält. Das Schreiben kann unten als PDF runtergeladen werden.

 

Elternbrief Ministerium Kitas vom 11.01.21 (165 KB)

___________________________________________________________

 

Liebe Familien,                                    [Notfallplan ab 25. November gültig]

 

seit mehr als 8 Monaten hat das Corona-Virus einen großen Einfluss auf die Arbeit in unseren Kitas. Ende Oktober hat die Bundesregierung einen erneuten Lock-Down ab 02.11.2020 angewiesen, um persönliche Kontakte zu verringern. So sollen die zuletzt stark angestiegenen Infektionszahlen wieder reduziert werden.

 

Die Kitas sind dieses Mal nicht betroffen und dürfen geöffnet bleiben. Darüber sind wir sehr froh, denn uns ist bewusst, dass die Schließung der Kitas im Frühjahr für alle Familien zu einer enormen Belastung geführt hat.

 

Inzwischen hat die Herbst- und Winterzeit begonnen und damit steigt auch die Zahl der Erkältungen und grippalen Infekte. Wir hatten Ihnen Informationen zum Umgang damit zukommen lassen und Sie auch darum gebeten, Erkältungskrankheiten Ihrer Kinder eine besondere Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Das bedeutet, dass Kinder, die sonst mit leichten Erkältungssymptomen noch in der Kita betreut wurden, jetzt bitte bis zum Abklingen dieser Symptome und/oder evtl. negativem Testergebnis nicht in die Kita gehen sollen.

 

Genauso handhaben wir das auch bei den Mitarbeitenden der Kita. Während in den letzten Jahren die Mitarbeitenden bei leichten Erkältungssymptomen noch in der Kita gearbeitet haben, sieht es in diesem Jahr anders aus. Da die Symptome einer Infektion mit dem Corona-Virus denen einer normalen Erkältung sehr ähneln, bleiben die Mitarbeitenden jetzt zuhause, um die mögliche Gefahr, andere mit dem Corona-Virus anzustecken, zu vermeiden. Das führt aber noch schneller als in den Vorjahren zu personellen Engpässen. Dazu kommen möglicherweise auch noch personelle Ausfälle durch die geltenden Quarantänebestimmungen. Dadurch müssen Mitarbeitende in Quarantäne gehen und dürfen nicht arbeiten, obwohl sie selbst nicht erkrankt sind.

 

Aus den genannten Gründen und weil es von Seiten der Bundes- oder der Landesregierung bisher dazu keine Informationen oder Vorgaben gibt, haben wir als Träger der Kitas einen Notfall-Stufenplan erstellt, der beschreibt, wie wir die Betreuung Ihrer Kinder in den Kitas gewährleisten möchten. Den Plan können Sie unter diesem Text als PDF runterladen.

 

Er wird ab Mittwoch, den 25. November

in allen Kitas gelten und umgesetzt.

 

Wenn Sie Ihr Kind in dieser Zeit nicht in der Kita betreuen lassen möchten, um das Risiko der Ansteckung für Ihre Familie zu verringern, teilen Sie dies bitte der Kita-Leitung mit.

 

Mit der Stadt Bad Nauheim wurde vereinbart, dass Sie für die Module, die mit der Umsetzung des Notfallplanes nicht angeboten werden können, von Ihrer Zahlungspflicht befreit werden.

 

Wir bitten Sie sehr um Ihre Mithilfe, damit wir alle diese besondere, diese schwierige Zeit gut bewältigen. Passen Sie auf sich und Ihre Familien auf und beschränken Sie Ihre persönlichen Kontakte zu anderen Menschen, soweit es möglich ist.

 

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie gesund bleiben.

 

Mit freundlichen Grüßen

Karlheinz Hilgert | Geschäftsführer

 

Hier können Sie den Notfallplan sowie die Stufen bei Personalmangel als PDF runterladen:

___________________________________________________________

 

Liebe Eltern,

 

anbei erhalten Sie ergänzende Informationen zu den Schutzmaßnahmen und Hygieneregeln für den Regelbetrieb, der ab dem  06. Juli wieder startet:

 

Allgemeine Schutzmaßnahmen

  • Bei Krankheitsanzeichen (z. B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) müssen sowohl Kinder als auch Beschäftigte auf jeden Fall zu Hause bleiben. Kinder dürfen nicht in der Kindertageseinrichtung betreut werden, wenn sie oder ein Angehöriger des gleichen Hausstands Krankheitssymptome (s.o.) aufweisen oder in Kontakt zu infizierten Personen stehen oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind.
  • Beschäftigte dürfen die Einrichtung nicht betreten, wenn sie Krankheitssymptome aufweisen, in Kontakt zu infizierten Personen stehen oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind.
  • Im Falle von akut auftretenden Krankheitsanzeichen bei einem Kind soll, soweit vorhanden und je nach Alter, durch eine Betreuungsperson ein Mund-Nasen-Schutz angelegt und das betroffene Kind unverzüglich in einen eigenen Raum gebracht und separat betreut werden. Die das erkrankte Kind betreuende Person sollte ebenfalls einen Mund-Nasen-Schutz oder ggf. eine FFP2-Maske tragen. Es folgt so schnell wie möglich eine Abholung durch die Eltern.
  • Im Falle einer akuten Erkrankung der Beschäftigten sollen diese die Kita, möglichst mit Mund-Nasen-Schutz, sofort verlassen.

 

Allgemeine Hygieneregeln

  • Das Mindestabstandsgebot von 1,5 Meter sollen Erwachsene untereinander einhalten. Bei Kindern nur nach Möglichkeit, z.B. bei der Einnahme von Mahlzeiten.
  • Mit den Händen sollen nicht das Gesicht und insbesondere nicht die Schleimhäute berührt werden, d. h. nicht an Mund, Augen und Nase fassen.
  • Gründliche Händehygiene von Kindern und Beschäftigten (z. B. nach dem Betreten der Kindertageseinrichtung, vor und nach dem Essen, nach dem Toilettengang und vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen einer Schutzmaske) durch Händewaschen mit Seife für 20-30 Sekunden (siehe auch https://www.infektionsschutz.de/haendewaschen).
  • Husten- und Niesetikette: Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen. Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand zu anderen Personen halten, am besten wegdrehen.
  • Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln von Erwachsenen, bei Kindern, so weit wie möglich und vermittelbar, vermeiden.
  • Speichelkontakt mit den Kindern sollte vermieden werden. Sollte dieser erfolgt sein, sollten anschließend die Hände und das Gesicht gewaschen werden.  
  • Öffentlich zugängliche Gegenstände wie Türklinken sollten von Erwachsenen möglichst nicht mit der vollen Hand bzw. den Fingern, sondern z.B. mit den Fingerknöcheln oder dem Ellenbogen berührt werden.
  • Eltern und sonstige Personen, die Kindertageseinrichtung  betreten (z.B. in der Eingewöhnungszeit), sollten ihre Hände desinfizieren und eine Mund-Nase-Bedeckung tragen.
  • Es sollten möglichst immer Personen des gleichen Haushalts das Kind bringen und abholen.

 

Ältere Mitteilungen in Sachen Corona finden Sie HIER.

___________________________________________________________

 

Herzlich Willkommen. Wir freuen uns Sie auf unserer Internetseite begrüßen zu dürfen. Hier finden Sie alle relevanten Informationen rund um unseren Kindergarten.

 

Wir sind in unserer Einrichtung bestrebt einen Rahmen behaglicher, liebevoller Atmosphäre, der Sicherheit und des Vertrauens zu schaffen, der den Kindern helfen soll, sich ihren Möglichkeiten entsprechend zu entwickeln. Sie sollen eine stabile Basis erlangen, die sie in unserer hektischen und leistungsorientierten Welt brauchen werden.

Ein besonderes Anliegen unseres Kindergartens ist es, den Kindern religiöse Werte, wie z.B. Achtung vor der Schöpfung, Nächstenliebe, Gerechtigkeit und Toleranz zu vermitteln.

 

Seit dem 8. Dezember sind wir offizieller Kneipp-Kindergarten. Weitere Information zu Sebastian Kneipp und seine Lehren finden Sie auf der Internetseite des Kneipp-Vereins Bad Nauheim/Friedberg/Bad Salzhausen e.V.

 
Evangelischer Kindergarten "An der Wilhelmskirche"
Ernst – Ludwig – Ring 29
61231 Bad Nauheim 
Tel.: 06032 / 69 43
Fax: 06032 / 92 76 45